Clemens Schattschneider ist österreichischer Snowboarder und startet in den Freestyledisziplinen.

Er nimmt seit 2009 an Wettbewerben der TTR World Snowboard Tour und an FIS-Wettbewerben teil. Im Februar 2011 gewann er im Slopestyle in Calgary sein erstes Weltcuprennen. Bei der Snowboard-Juniorenweltmeisterschaft 2011 in Valmalenco holte er Gold im Slopestyle.

2013 nahm er an den Snowboard-Weltmeisterschaften in Stoneham teil und belegte den fünften Platz im Slopestyle. Ein großes Ereignis war die erste Olympiateilnahme 2014 in Sotchi. Im selben Jahr wurde er österreichischer Meister im Big Air.

Clemens kam im Juni mit den Diagnosen „Fraktur im Sprunggelenksbereich“ (von Februar) und „bone bruise“ zu mir in Behandlung. Anhaltende Schmerzen über einige Wochen und keine volle Belastbarkeit im Training kennzeichneten die Problematik. Wir hatten 5 Wochen Zeit um die volle Einsatzfähigkeit für sein Training und die bevorstehenden Bewerbe im Leistungssport wieder herzustellen. Die Kombination von Manualtherapien, Weichteiltechniken, Lymphdrainage, Einsatz von INDIBA® activ und einem adaptierten Trainingsplan führten zum Behandlungserfolg. Die Compliance von Clemens war sehr gut und somit war eine optimale Zusammenarbeit gewährleistet. Seine Schmerzen wurden zunehmend besser und somit konnte die Trainingsintensität gesteigert werden. Am Ende der Therapien war er schmerzfrei und konnte voll belasten. Das vorläufige Ende der Geschichte: er ist am Weg nach Australien um sein Snowboardtraining zu starten.

CP8 6102 small  CP8 6104 small    CP8 6145 small